"Man muss sich die Freiheit nehmen, sie wird einem nicht gegeben."  - Meret Oppenheim

Gehören Sie auch zu den Menschen, die ständig unter Strom stehen und sich gefangen fühlen in einem Hamsterrad und wissen nicht wie Sie sich daraus wieder befreien können?

Jetzt wünschen Sie sich vielleicht nur eines: Einfach alles hinzuschmeißen. Das ist eine Möglichkeit sich zu befreien, allerdings keine gute. Denn damit ändern Sie zwar die Symptome, aber nicht die Ursache dafür, dass Sie in das Hamsterrad hineingeraten sind. Diese ist oft, dass Sie ziellos durch die Gegend irren und sich mit allen möglichen Dingen beschäftigen, aber nicht mit den wirklich wichtigen, die Sie Ihren Zielen näher bringen.


Die folgenden Schritte helfen Ihnen dabei aus dem Hamsterrad auszusteigen und das Leben zu leben, das Sie sich wünschen:







"Für den persönlichen Erfolg fehlt es uns meist nicht an guten Gedanken, sondern an Freiraum, sie zuzulassen und sinnvoll zu gestalten."
- Marcus Renziehausen, Vorstandsvorsitzender Engineers of Finance

Zwei Tage können viel verändern und die zwei Tage des Partner-Kongresses "FREIRAUM für neue Perspektiven" haben für alle Teilnehmer überraschende neue Perspektiven eröffnet.

Am 18. und 19. September 2017 bekamen die Engineers of Finance-Partner und Kollegen die Möglichkeit sich im Northeimer Hotel Freigeist wertvollen Freiraum zu nehmen, um sich weiter zu entwickeln und viele Dinge mal aus einer ganz neuen Perspektive zu sehen. Sie hatten Zeit zum Austausch, für Inspirationen und um gemeinsame Ziele zu besprechen.

        



Wie wichtig es für den Erfolg eines Unternehmens ist, sich diesen Freiraum zu nehmen, betonte Marcus Renziehausen, Vorstandsvorsitzender Engineers of Finance AG
"Ich bin fest davon überzeugt, dass nicht diejenigen Finanzdienstleister den meisten Spaß und den größten Erfolg erzielen, die die vermeintlich besten Produkte haben, sondern diejenigen, die sich regelmäßig den Freiraum gönnen, um über das eigene Unternehmen nachzudenken und die Zukunft aktiv zu gestalten." 











"Genügt das Leid von heute nicht, vermehre es um den Schmerz von gestern und um die Angst vor morgen." - Byron Katie

Das Zitat findet sich in dem Buch von Sebastian Mauritz "Wenn schon Burn-out dann richtig:10+ Tipps für den totalen Burn-out" und soll den Leser herausfordernd darauf hinweisen, dass er seinen Gemütszustand beeinflussen kann, je nachdem wie er die Welt betrachtet.

Bereits der Titel des Buches ist eine gekonnte Provokation, die man zunächst irritierend und etwas verärgert zur Kenntnis nimmt, weil man das Gefühl hat, der Autor mache sich über die Menschen lustig, die bereits ein Burn-out erlebt haben oder aber gerade auf dem besten Weg dorthin sind.

Nach der ersten Irritation stellt man jedoch sehr schnell fest, dass





Log-In Berater