„Werte kann man nicht lehren, sondern nur vorleben.“ - 
Viktor Frankl


Kennen Sie Ihre Unternehmenswerte? Nein? Dann sollten Sie sich schnellstens damit beschäftigen und sie definieren. Denn, was von jedem zweiten Unternehmen vernachlässigt wird, ist wichtiger für den Unternehmenserfolg als viele denken. Eindrückliche Beispiele von Unternehmen mit enormem Umsatzwachstum, wie das von Steve Jobs, zeigen eindeutig, dass das leben der Unternehmenswerte die Grundlage für den Geschäftserfolg ist. 







Wer keine Visionen hat, vermag weder große Hoffnungen zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen. 
- 
Thomas Woodrow Wilson


Wie Ihnen eine kompakte Zusammenfassung Ihrer Unternehmensstrategien zu mehr Wachstum verhelfen wird


Wir nutzen die "One Page Vision" von Verne Harnish und dem Gazelles Growth Institute, bereits seit geraumer Zeit in unserem Unternehmen. Auch unseren Geschäftspartnern helfen wir bei unseren zahlreichen Coachings und Workshops dabei, Ihre eigene komprimierte Unternehmensstrategie zu entwickeln und übersichtlich auf einer Seite zusammen zu stellen. Dabei haben wir viele positive Erfahrungen sammeln können und unsere Coaching-Partner sind von diese Methode durchweg begeistert. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen heute einen Einblick geben, warum auch Sie eine Zusammenfassung Ihrer Unternehmensstrategie brauchen und welche Vorteile dies für Sie bringen kann. 







„Wer in einem unsicheren Markt, wie dem Aktienmarkt, Sicherheit haben will, kommt an Limits nicht vorbei.“
- 
Marcus Renziehausen, Vorstandsvorsitzender The Engineers of Finance AG

 

Der Markt ist von Volatilität geprägt

Aktien sind langfristig betrachtet ein lohnendes Investment. Wer aber am Aktienmarkt investiert, braucht oft gute Nerven. Zinsentscheidungen von Notenbanken, die Ölpreisentwicklung oder die Konjunktur beeinflussen den Markt; es gibt Phasen von stark steigenden aber auch stark fallenden Kursen. Selbst langfristig orientierte Anleger müssen den Markt daher genau beobachten. Das Beispiel des DAX zeigt, welche starken Schwankungen möglich sind und was das für Anleger bedeuten kann. Zwischen dem derzeitigen Allzeithoch im November 2017 (bei rund 13.400 Punkten) und dem Tief in der Finanzkrise 2009 (bei rund 3.600 Zählern) liegen beispielsweise fast 9.800 Punkte Differenz.

Sinnvoll sind daher Limits, durch die bei Erreichen bestimmter Kurse eine Kauf- bzw. Verkaufsorder erfolgt.


 





Log-In Berater