1. Hören Sie auf, Ihr Geld in unrentable Anlagen zu investieren

Laut Statistischem Bundesamt sparen wir Deutschen jedes Jahr rund 10 % unseres Einkommens. Die zentrale Frage dabei lautet immer: „Wo und wie kann ich mein Geld am besten anlegen?“




Erfolgreich Geld anlegen:
Welcher Anlagetyp sind Sie? 







Sie werden es wahrscheinlich schon vermutet haben, aber das gute alte Sparbuch, das mehr als 70% der Deutschen besitzen, tut so gut wie nichts für Sie. Eher im Gegenteil. Warum? Es lohnt sich schlicht und ergreifend nicht, weil es so schlecht verzinst ist, dass die Inflationsrate das Zinsniveau für Sparbücher übersteigt. Das bedeutet: legen Sie Ihr Geld auf ein Sparbuch, dann verlieren Sie Geld anstatt es zu vermehren. Daher hören Sie unbedingt auf Ihr Geld auf ein Sparbuch zu legen!


Auch Tages- oder Festgeldkonten bieten nicht viel höhere Zinsen und sind daher auch ungeeignet, um Ihr Geld bestmöglich zu vermehren.


Bleiben Geldanlagen wie Aktien, Fonds oder die Investition in Sachwerte und Gold.

Vor diesen Anlagen haben viele Menschen allerdings große Angst. Warum Sie davor aber überhaupt keine Angst haben müssen erfahren Sie im nächsten Punkt:



2. Hören Sie auf, Angst vor Anlagen an der Börse zu haben

Denken Sie wie so viele Menschen, Anlagen an der Börse seien riskant und teuer? Dann denken Sie falsch. Das ist schlichtweg ein Mythos. Daher: Hören Sie auf Angst vor Anlagen an der Börse zu haben.

Aktien sind langfristig betrachtet immer ein lohnendes Investment, bei dem sich der Einstieg jederzeit für Sie rechnet. Denn im Schnitt haben die Aktien der entwickelten Länder seit Anfang der 70er Jahre um sieben Prozent pro Jahr zugelegt (gemessen am MSCI World und auf Eurobasis). Es ist daher nur logisch, dass Aktien immer wieder Höchststände erreichen.

Wollen Sie trotzdem ganz sicher gehen, können Sie so genannte „Stop-Limits“ nutzen. Ein „Limit“ ist eine Anweisung zu handeln, wenn der Preis einer Kapitalanlage ein bestimmtes Level erreicht, das besser ist als der aktuelle Preis. Ein „Stop“ ist eine Anweisung zu handeln, wenn der Preis einer Kapitalanlage ein bestimmtes Level erreicht, das schlechter als der aktuelle Preis ist. Dies bedeutet, man kauft z.B. Aktien, wenn der Markt einen festgelegten höheren Preis erreicht oder man verkauft sie und parkt sie in anderen Anlageformen, wie z.B. Anleihen, wenn der Markt einen festgelegten niedrigeren Preis erreicht. 

Wie Limits, so ermöglichen Ihnen auch Stops, Zeit und Energie zu sparen, indem Sie den Markt nicht mehr so intensiv überwachen müssen.

 




Erfolgreich Geld anlegen: 
Wie hoch ist Ihre Risikobereitschaft? 








3. Hören Sie auf zu glauben, Sie müssten Finanzexperte sein, um Ihr Geld gewinnbringend zu vermehren

Sie müssen natürlich kein Finanzexperte sein, um Ihr Geld gewinnbringend zu vermehren. Damit Sie erfolgreich sein können in Finanzangelegenheiten, benötigen Sie nur einen seriösen Anlageberater (achten Sie dabei unbedingt darauf, dass dieser zertifiziert ist) oder eine fähige Software, die Ihre Finanzen managt. Eine Software, die von führenden Finanzexperten entwickelt wurde ist zum Beispiel „STOP+GO“.


4. Hören Sie auf zu glauben, Sie hätten kein Geld, um zu sparen

Einige Menschen sagen, sie hätten zu wenig Geld um etwas davon zu sparen. Fakt ist: Jeder kann sparen. Denn es ist auch möglich schon mit Kleinstbeträgen, wie zum Beispiel 5€ im Monat, etwas zu erreichen und sich den wertvollen Zinseszinseffekt zunutze machen.


Dabei werden die angefallenen Zinsen aus dem ersten Jahr nicht an Sie ausgeschüttet, sondern zu dem bereits angelegten Anlagebetrag (zum Beispiel 10.000€), hinzuaddiert. 

Beim Zinseszinseffekt erhöht sich die Anlagebasis also jedes Jahr um die angefallenen Zinsen. Durch die Wiederanlage der Zinsen steigt das Vermögen nicht mehr linear (als Gerade) sondern exponentiell (eine nach oben hin steiler werdende Kurve) wie im folgenden Schaubild dargestellt:





5. Hören Sie auf zu glauben, dass Sie die Entwicklung Ihrer Geldanlage ständig kontrollieren müssen

Die Entwicklung Ihrer Geldanlage ständig zu kontrollieren, kostet Sie nur jede Menge Zeit und Nerven. Diese können Sie anderweitig viel besser einsetzen. Lassen Sie Ihre Geldanlage von Experten managen oder überlassen Sie das einer Software und Sie können sich zurücklehnen und sich anderen Dingen widmen.



Erfolgreich Geld anlegen:
Welcher Anlagetyp sind Sie? 







 

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Kommentar als Gast veröffentlichen.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Log-In Berater